NeuroEvents | Weiterbildung & Veranstaltungen im neurowissenschaftlichen Kontext

Networking ist trainierbar

Networking ist für Stellensuche und Karriere unerlässlich. Obwohl viele Schüler mit den Social Media bestens vertraut sind, helfen ihnen diese Kenntnisse beim Aufbau und der Pflege von beruflich relevanten Kontakten wenig: Diese Online-Netzwerke sind überwiegend privater Natur.

Wer im Beruf über ein gutes Netzwerk verfügt, klettert die Karriereleiter meist schneller empor. Doch bereits Schüler sollten sich rechtzeitig mit dem Networking auseinandersetzen. „Junge Menschen sind sich häufig der Chancen nicht bewusst, die gezieltes Networking mit sich bringt“, sagt Prof. Dr. Gerhard Blickle vom Institut für Psychologie der Universität Bonn. Wer einen Ausbildungsplatz oder ein passendes Studienfach sucht, ist auf Informationen angewiesen, um eine kluge Entscheidung treffen zu können. 

Hierbei helfen zum Beispiel Gespräche mit Personen, die den Wunsch-Job bereits ausüben oder ein entsprechendes Studienfach belegt haben. „Kontakte müssen im Vorfeld aufgebaut werden, damit sie genutzt werden können, wenn wichtige Karriereentscheidungen anstehen“, sagt Nora Schütte, wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Blickle.

https://www.uni-bonn.de/neues/032-2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.